Jungfernflug in die Cloud

Unter dieser Überschrift wurde der Start mit der CargoSuite Cloud-Applikation der Meier Logistik GmbH im TMS Themenheft der DVZ vom 22.09.2021 publiziert.

 

Ein neues Transportmanagementsystem einzuführen ist für jede Spedition eine große Aufgabe. Das gilt besonders, wenn man – im übertragenen Sinn – festen Boden  verlässt und sich für eine Cloud-Lösung entscheidet.

Der in Rottenburg am Neckar ansässige Logistiker entschied sich für die Pilotrolle die CargoSuite unter Microsoft Dynamics 365 als erster Kunde in den Wirkbetrieb zu nehmen. Die  digitale Ausrichtung des Unternehmens war und ist die Motivation technologisch ganz vorne mit dabei zu sein. Die Cloud war einer der wesentlichen Beweggründe für die Entscheidung als erster die CargoSuite in den Wirkbetrieb zu nehmen.

Bereits zum 01.07.2021 startete die Meyer Logistik GmbH mit dem neuen TMS durch. Mit Bravour wurde die Software eingeführt.  Jetzt geht es darum die wesentlichen Prozesse zu optimieren, den Funktionsumfang weiter im Unternehmen zu nutzen und sich in den Abläufen langfristig zu optimieren.

Hier geht’s zum DVZ Bericht.

 

ANAXCO CargoSuite bei LOXX – Automatisch kluge Entscheidungen treffen

In einem Interview mit Fiet Potthoff, IT-Projektmanager der LOXX Holding GmbH haben wir die Sicht unseres Kunden zum Projekt erfahren.

Seit der Einführung der ANAXCO CargoSuite profitiert LOXX von

  • Automatischen Prozessen: Weil Aufträge selbständig angenommen werden, haben die Mitarbeiter mehr Zeit für individuelle Kundenanforderungen.
  • Optimalen Produktionskosten: Die Software ermittelt für alle Aufträge den günstigsten Produktionsweg und hinterlegt ihn für die operativen Prozesse.
  • Proaktivem Risikomanagement: Direkt nach der Erfassung einer Sendung prüft das Business Intelligence System, wie eine pünktliche Zustellung sicher gelingt.

Mit welchen Zielen hat LOXX das Projekt gestartet?

Um seine Landverkehrssparte zukunftssicher aufzustellen, plante LOXX die Einführung eines neuen Transport Management Systems (TMS), das sich durch moderne Technologie und eine entwicklungsfähige Softwarearchitektur auszeichnen sollte. Die passende Lösung fand der Logistikdienstleister in der ANAXCO CargoSuite, in der die Verantwortlichen die beste Balance aus Innovation und Funktionstiefe erkannten. Ergänzend zum damaligen Entwicklungsstand musste jedoch noch eine Anbindung an die Speditionsnetzwerke erfolgen, mit denen LOXX zusammenarbeitet.

Was sich mit der CargoSuite für LOXX verbessert hat

Neben einer deutlich stärker automatisierten Sendungsbearbeitung, die operative Mitarbeiter entlastet, profitiert LOXX besonders durch die umfassenden Konfigurationsmöglichkeiten der Anwendung. So hat der Logistikdienstleister Prozesse geschaffen, mit denen er die Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit seiner Leistungen absichern kann.

Vor dem Transport jeder einzelnen Sendung prüft der Logistikdienstleister direkt bei Auftragseingang automatisch, welcher Produktionsweg für das Unternehmen am wirtschaftlichsten ist. Dazu stellt die CargoSuite mit von LOXX selbst entwickelten Mechanismen Preisanfragen an die IT-Systeme der Kooperationen und legt die Rückmeldungen in den Sendungsdaten ab. Im Anschluss daran kann das TMS mit den Daten automatisch ein kostenorientiertes Routing festlegen.

Darüber hinaus profitiert der Logistiker von der Integration der Datenquellen in der ERP-basierten (Enterprise Ressource Planning) Software. Als Teil von Microsoft Dynamics ist die CargoSuite auch mit Business-Intelligence-Lösungen für die Datenanalyse verbunden. Darin ist es möglich, die aktuellen Produktionsdaten in Echtzeit auszuwerten. Aufgrund der Datenstruktur in der CargoSuite kann der Logistikdienstleister so bereits nach Erhalt der Auftragsdaten analysieren, ob die Sendungen mit dem vorgesehenen Routing innerhalb der vertraglich vereinbarten Laufzeit ans Ziel gelangen können. Die Software überprüft dafür auch, auf welchen Lkw beziehungsweise welche Linie die Fracht spätestens verladen werden muss, um die Vorgaben einzuhalten. Damit sichert LOXX die Produktion gemäß dem Kundenauftrag bestmöglich ab. Mit diesem Vorgehen konnte der Logistikdienstleister seine Produktionsqualität weiter verbessern und die Anzahl an Reklamationen weiter senken und durch das verbesserte systematische Risikomanagement seine Betriebsrisiken deutlich vermindern.

Kalkulierbare Kosten

„Seit der Einführung der CargoSuite haben wir unsere Prozesse automatisch sicher im Griff. Kostenermittlung und Datenanalyse in Echtzeit nutzen wir zur aktiven Produktionssteuerung. So können wir kalkulierbare Erträge erzielen und haben uns das Potenzial für weiteres Wachstum erschlossen. Ausschlaggebend dafür ist die konsequente Daten- und Prozessintegration, die wir in der CargoSuite sogar selbst umsetzen konnten.“

Fiet Potthoff, IT-Projektmanager LOXX Holding GmbH

 

Die vollständigen Erkenntnisse und die Quintessenz aus den Erfahrungen auf der: TMS CargoSuite bei LOXX

Alles über LOXX Holding GmbH

 

 

Night Star Express Kassel mit der AX CargoSuite im Wirkbetrieb

Zufall informiert über die erfolgreiche Einführung der AX CargoSuite in der Night Star Express Niederlassung Kassel

 

Der Coronavirus kann uns nicht aufhalten. Trotz der gegenwärtigen Situation, ist es uns gelungen den GoLive unseres neuen TransportManagementSystems beim Night Star Express in Kassel durchzuführen. „Das hat hervorragend geklappt. Bis auf ein paar Kleinigkeiten, die wir sofort korrigieren konnten“, erklärt Franco Labella. „Ein gelungener Start“, resümiert auch Jens Seidel.

Neue Erfahrung durch neue Herausforderungen. Durch die Corona-Schutzmaßnahmen haben sowohl das Kernteam, als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im lokalen Umsetzungsteam den Start über MS Teams begleitet. „Ein tolles Beispiel, wie Digitalisierung umgesetzt werden kann“, freut sich Jens Seidel. Natürlich waren auch Kolleginnen und Kollegen vor Ort – unter Einhaltung aller Sicherheitsvorgaben. Das komplette Kernteam stand virtuell an der Seite der Kasseler.

„Für die weiteren Standorte überarbeiten wir gerade das Schulungskonzept und starten nächste Woche mit der ersten TMS-Grundlagenschulung über Teams“, blickt Franco Labella in die nahe Zukunft. Sicherlich gebe es an der einen oder anderen Stelle noch Optimierungsbedarfe. „Diese werden wir durch gezieltes Feedback nach den Schulungen schnell realisieren können“, erklärt der ZUFALL-CIO weiter und zeigt sich sehr zuversichtlich, dass so die Planung und Umsetzung der TMS-Einführung an weiteren Standorten nicht in Verzug geraten wird.

Anaxco Blog Beitrag Bild Streck Transport LKW Speditionssoftware Logistik-IT Transport-Manegement-System Cloud Tourenplanung Spedition

Streck Transport startet in der Schweiz mit der Umstellung auf die AX CargoSuite

Das Speditions- und Logistikunternehmen mit Sitz im Dreiländereck Deutschland/Frankreich/Schweiz hat am 01.03.2020 mit dem neuen Transport-Management-System (TMS) ein neues Kapitel der Speditionsprozesse aufgeschlagen.

 

Bereits zum 01.12.2019 wurden die Finanzbuchhaltung sowie das Controlling des Unternehmens auf Microsoft Dynamics AX 2012R3 umgestellt. Dies ist die ERP-Basis, auf der auch das TMS basiert. Im Bereich der Finanzbuchhaltung und dem Controlling setzt Streck Transport seit langem auf die Vorgängerversion Dynamics AX 2009. Die Erfahrungen aus der Vorgängerversion waren dabei sehr hilfreich. Gleichzeitig war dies auch eine erste Feuerprobe.

Im Schweizerischen Pfungen hat Streck Transport dann am 01.03.2020 erstmalig die produktiven Prozesse der Spedition umgestellt. Viele Monate des Lernens und der Konfiguration waren hierfür die notwendige Vorbereitung, damit der Start auch so problemlos wie möglich gelingen konnte. Key-User und Mitarbeiter wurden geschult und eingestimmt, Prozessveränderungen initiiert, Zoll- und Drittlandsfunktionalitäten implementiert und getestet sowie neue Abläufe trainiert.

So wurde Schritt für Schritt eine stabile Basis für die Softwareumstellung geschaffen. Während dieser Zeit gab es in allen Vorbereitungsphasen eine intensive Unterstützung und Prozessberatung durch das Anaxco-Team.

Benjamin Kohler, Projektleiter des Einführungsprojekts, spricht von einer durchweg gelungenen Inbetriebnahme der AX CargoSuite: „Die Umstellung ist wirklich sehr gut gelaufen. Als nächstes geht es jetzt darum, Routine zu erlangen und weitere wertvolle Funktionen zu etablieren, damit es noch besser läuft!“

Weitere Standorte werden in absehbarerer Zeit folgen. Derzeitig bereitet sich der Standort in Möhlin/Schweiz auf die Umstellung vor. Ein weiterer Streck-Standort, der alte Pfade verlassen wird, um für die Herausforderungen der digitalen Zukunft bestens gerüstet zu sein.

 

Anaxco Blog Beitrag Bild Honold LKW Speditionssoftware Logistik-IT Transport-Manegement-System Cloud Tourenplanung Spedition

Rekordverdächtiger Go Live bei Honold in Neu Ulm

Der Neu Ulmer Logistik Dienstleister Honold International GmbH & Co. liefert eine sensationell gute Umstellung auf die AX CargoSuite ab.

Wir sind es ja mittlerweile gewohnt über erfolgreiche Einführungen unserer Software zu berichten. Immer wieder starten neue Kunden und neue Niederlassungen unserer Bestandskunden mit unserer Software AX CargoSuite in den Wirkbetrieb.

Das, was die Spedition Honold an Ihrem Hauptsitz in Neu-Ulm geschafft hat, ist allerdings etwas sehr Besonderes. Bereits am ersten Tag der Umstellung liefen alle wichtigen Prozesse. Die Verzögerungen, die üblicherweise eine Softwareumstellung begleiten, blieben bei Honold nahezu vollständig aus.

Es gab tatsächlich nur kleinere Hemmnisse, die durch die IT von Honold und unser Projektteam direkt gelöst werden konnten.

Bereits nach einer Woche waren viele Handgriffe geübte Praxis und es fühlte sich so an, als hätte man niemals mit einem anderen Softwareprodukt gearbeitet. Die gewünschten Rationalisierungseffekte waren unmittelbar spürbar.

Dass dies kein Selbstläufer ist, liegt auf der Hand. Oft gehen Softwareumstellungen und Einführungen mit Problemphasen und Umstellungsschwierigkeiten einher. Honold war aber bestens präpariert. Es waren erhebliche Vorbereitungen notwendig. Dazu muss man Honolds Projektteam um den Projektleiter Jens Sieber allergrößte Anerkennung aussprechen. Das wurde von den Verantwortlichen und Mitarbeitern der Spedition Honold wirklich mit viel Fleiß und Engagement sehr vorbildlich gemanaged und umgesetzt. Gleichzeitig war Honold bereit, der Expertise von Anaxco zu vertrauen und hat die Empfehlungen hinsichtlich Prozessänderungen und Ablaufsteuerung vorbildlich umgesetzt.

 

C. E. Noerpel GmbH in Ulm führt die AX Cargo-Suite am Stammsitz ein

Die Ulmer Spedition C. E. Noerpel GmbH stellt als vierten Standort die Zentrale auf die AX CargoSuite um.

 

Das war sicherlich eine der anspruchsvolleren Herausforderungen in diesem Jahr. Der erfolgreiche Start in eine neue IT-Ära in der Firmenzentrale.

Die Umstellungsvorbereitungen und Planungen liefen über mehrere Monate. Nach dem bereits in Villingen-Schwenningen, Teningen und Neuburg bei Passau erfolgreich mit dem TMS AX CargoSuite der Anaxco GmbH gearbeitet wird, war man seitens Noerpel gut auf diese Mammutaufgabe vorbereitet.

Für Ulm wurden einige zusätzliche Funktionen realisiert. Die Programmanpassungen galt es ausgiebig im Vorfeld zu prüfen und zu testen. Die Mitarbeiter mussten durch das Noerpel-interne AX Team geschult und auf veränderte Prozesse eingestellt werden.

Zudem musste sichergestellt sein, dass sowohl die Performance als auch die zentrale Stammdatensynchronisation für alle die AX CrargoSuite nutzenden Standorte reibungslos funktioniert. Und es funktioniert

Nach erfolgreichem Massentest stand alles rechtzeitig und die Planungen, Umsetzungen und Einweisungen waren erfolgreich abgeschlossen. Der Lenkungsausschuss gab grünes Licht für die Umstellung und Einführung.

Anaxco war mit einem neunköpfigen Team vor Ort und unterstützte bei Allem wo Hilfe benötigt wurde. In der Abfertigung, der Disposition, auf der Umschlagshalle sowie in der Abrechnung waren Mitarbeiter des Anaxco Teams in allen Schichten quasi rund um die Uhr im Einsatz.

Weitere Unterstützung wurde durch das Back Office Team in Schwelm geleistet. Technik und Monitoringsysteme überwachten die ganze Zeit die Applikation, die Datenbank und Betriebssysteme und stellten sicher, dass es keine Überraschungen gab. Der Support aus Schwelm unterstützte die Kollegen vor Ort tatkräftig und sorgte gleichzeitig dafür, dass die Supportqualität für alle anderen Kunden auf dem gewohnt guten Niveau blieb.

Bereits nach den ersten Tagen erhielten wir von der Geschäftsführung der C. E. Noerpel GmbH die Bestätigung, dass die Software stabil läuft, die Operative funktioniert und unsere Kolleginnen und Kollegen „einen guten Job machen!“.

Aus den Niederlassungen Villingen-Schwenningen und Teningen gab es zu dem von Anfang an interne organisatorische Unterstützung.

Nach nun mehr vier Monaten im Echtbetrieb kann man ganz klar von einer erfolgreichen Umstellung sprechen. Sicher wissen auch alle Beteiligten, dass noch weiter verbessert und optimiert werden kann und auch muss. Erst dann werden alle positiven Effekte des neuen TMS erzielt und wirksam.

Die C. E. Noerpel GmbH hat die entsprechenden organisatorischen Maßnahmen identifiziert und setzt diese konsequent um.

Fazit: Seit dem 01.07.2019 wird jetzt auch in Ulm mit der neuen Software AX CargoSuite gearbeitet. Weitere Umstellungen sind in der Planung und Vorbereitung.

Mit der AX CargoSuite Live – Loxx, Gelsenkirchen startet mit der AX CargoSuite durch

Seit dem 01.11.2018 ist die Loxx Holding GmbH aus Gelsenkirchen mit der AX CargoSuite im Wirkbetrieb.

Im Hause Loxx hatte man sich für den Wechsel auf ein zukunftsorientiertes und technisch fortschrittliches Transport Management System (TMS) entschieden, der AX CargoSuite.

Der Wechsel und damit der Aufbruch in eine neue Ära und zukunftsweisende Softwaregeneration bedarf nicht nur einer Schulung in neue Oberflächen und Haptik der einzelnen Programme. Es wird nahezu jeder Handgriff hinterfragt und die Prozesse werden angepasst, optimiert und gegebenenfalls ganz neu gestaltet.

Das dies eine enorme Vorbereitung, im Sinne von Organisation, Konfiguration und Ablaufoptimierung bedarf, ist nahe liegend und unumgänglich. Umso erwähnenswerter ist es, wenn die Umstellung mit so wenig Nebengeräuschen wie im Falle der Loxx Holding GmbH stattfindet.

Loxx hat damit den ersten Schritt in die digitale Transformation erfolgreich gemeistert. Jetzt geht es darum das System tiefer in die Geschäftsprozesse zu integrieren und diese gegebenenfalls an die Vorzüge der Software anzupassen.

Themen wie Verbesserung der Datenqualität und automatisierte Abläufe stehen als nächstes an. Nach dem sichergestellt ist, dass die Grundfunktionalitäten laufen und das neue TMS in seiner Komplexität beherrscht wird, sind weitere Phasen der Softwareeinführung und -nutzung angesagt. Gerade die weitgehende Automatisierung der Abfertigung, Disposition und auch Abrechnung sind weitere Meilensteine, die nun als nächstes anstehen und weiterhin eine große Aufmerksamkeit des Loxx IT Teams und den Speditions- und Logistikexperten erfordert.

 

Anaxco Blog Beitrag Bild Zufall Fuhrpark Speditionssoftware Logistik-IT Transport-Manegement-System Cloud Tourenplanung Spedition

AX Cargo Suite heißt das neue TMS der Zufall Logistics Group

Zum 01.08.2018 hat die Zufall Spedition den Standort Göttingen auf die AX CargoSuite im Wirkbetrieb umgestellt.

Das Go Live wurde akribisch vorbereitet. Konfigurationen wurden angelegt, Key-User und Mitarbeiter geschult sowie Prozessveränderungen angestoßen. Das waren wesentliche Erfolgsfaktoren, neben einer kontinuierlichen und qualitativ hochwertigen Unterstützung durch das Anaxco Team.

Mit dem Standort Göttingen wurde der bisher größten AX CargoSuite Anwender in den Echtbetrieb überführt. Mehr als 500 User arbeiten alleine in Göttingen mit dem neuen TMS.

Weitere Standorte werden in absehbarerer Zeit folgen. Mit Göttingen sind es nun bereits drei Niederlassungen die erfolgreich mit dem neuen TMS den Schritt zum digitalen Wandel beschritten haben.

Das Anaxco Team freut sich auf die weiteren Zufall Niederlassungen und ist zuversichtlich, dass sich dabei auch sehr schnell zeigen wird, wie sich Softwarewelten unterscheiden können.

 

https://www.logistik-fuer-unternehmen.de/Branchen-News/ZUFALL-arbeitet-mit-neuem-TMS

https://www.openpr.de/news/1020816/ZUFALL-arbeitet-mit-neuem-TMS.html