Anaxco trägt zum Thema: „BI – vom Controlling zum Prozess Consulting“ vor.

Die dritte DVZ Konferenz zum Thema Transportmanagement fand dieses Jahr nicht wie ursprünglich geplant in der Frankfurter Messe statt. Die aktuelle Situation hat auch die DVZ dazu bewogen, das Format in eine digitale Veranstaltung zu ändern. So begrüßten die beiden Moderatoren, Sebastian Reimann (Chefredakteur der DVZ) und Rainer Hoppe (Berater und Gesellschafter der A’pari Consulting GmbH) die Teilnehmer der Konferenz aus der Kühne Logistik Akademie (KLA) in Hamburg virtuell über die Bildschirme.

Wie in den vorangegangen DVZ Konferenzen war Anaxco wieder eingeladen und aufgefordert zu aktuellen TMS Inhalten vorzutragen. Das Thema war dieses Mal keines aus dem originären und funktionalen TMS Umfeld. Viel mehr war in diesen Zeiten der momentan akuten Veränderungen ein Vortrag gefragt, der sich inhaltlich ebenfalls mit dem Thema Change befasst.

Anaxco bietet seit vielen Jahren eine Kernkompetenz im Bereich Business Intelligence (BI). Dies nicht ausschließlich, aber mit einem erheblichen Schwerpunkt für Transport und Logistik-Unternehmen.

Nun ging es darum einmal aufzuzeigen, was BI wirklich ist, oder was es eben nicht ist. Denn es ist kein neuer Name für klassische Auswertungen, kein Werkzeug, mit dem man ausschließlich auf bestehende Daten und Datenbanken zugreift und statistische Zahlen ausliest.

Felix Samu und Dietmar Haveloh hatten mehrere interessante Ansätze im Gepäck. Aus der Kühne Logistik Akademie in Hamburg wurde ihr Vortrag als Live-Stream an die Teilnehmer der DVZ Konferenz übertragen. Sie informierten über die wesentlichen Unterschiede zwischen BI und Statistik. Praxisorientierte Beispiele zeigten auf, welche Möglichkeiten Unternehmen und Unternehmer/-innen heute mit guten BI-Systemen haben die wichtigen und notwendigen Informationen zu erhalten. Wie valide Informationen schnell, teilweise in Echtzeit, als Grundlage für unternehmerische Entscheidungen vorliegen können und somit Transparenz und Klarheit über geschäftliche Veränderungen und Entwicklungen liefern.

Zum Abschluss des Vortrags gab es eine Diskussion. Stellvertretend für die Zuschauer wurden die Fragen von den Moderatoren Sebastian Reimer und Rainer Hoppe gestellt. Vor allem Aspekte wie Change in den Unternehmen, Echtzeit Auswertung wurden reflektiert.

Im Nachgang zu der Veranstaltung erhielten wir von vielen Seiten ein sehr gutes Feedback und viel Lob für einen gelungenen Vortrag mit interessantem Inhalt. Wir bedanken uns bei den vielen Interessierten und hoffen, dass wir ein paar aufschlussreiche Informationen liefern konnten, die nicht nur zum Nachdenken anregen.